Schneidbretter

Genauso wichtig wie die Qualität Kochmessers ist die richtige Schneideunterlage.

Nur somit kann ein sicheres und sauberes Schneiden gelingen, ohne dabei der Klinge des Messers zu schaden. Bitte schneiden Sie niemals auf Marmor- oder Glasflächen! Das zerstört die Klingen ihrer teuren Kochmesser auf jeden Fall.

Allgemein kursiert oft die Meinung Kunststoff-Schneidebretter seien viel hygienischer als Holzbretter, da sie leichter abzuwaschen seien. Doch hierbei handelt es sich um einen großen Irrtum. Amerikanische Wissenschaftler der „University of Wisconsin“ haben in einer Studie zu diesem Thema nachgewiesen, dass Holz dank seiner Gerbstoffe und den ätherischen Ölen aktiv Bakterien bekämpft, während diese sich auf Kunststoff problemlos aufhalten und vermehren können. Auf dem Holzbrett waren zum Beispiel Salmonellen, Kolibakterien und Listerien nach bereits 3 Minuten abgestorben.

Das Ergebnis dieser Studie wurde unabhängig davon im Nachhinein von der Uni Freiburg nochmals bestätigt.

Vor allem Hölzer wie Eiche, Esche, Kirschbaum, Hainbuche, Ahorn und das brasilianische Para-Wood enthalten keimtötende Inhaltsstoffe.

Um den vielen Belastungen standzuhalten sollte ein gutes Schneidebrett und vor allen Dingen Hackblöcke aus robustem Hartholz bestehen.

Außerdem begeistern Hirnholz-Schneideflächen und Stabverleimung durch eine wesentlich höhere Lebensdauer als Längsholz verleimte Schneidebretter. Hirnholz ist simpel gesprochen einfach härter. Der Unterschied dieser beiden Typen wird vor allen Dingen bei den stark beanspruchten Hackblöcken deutlich.

Die Herstellung eines qualitativ hochwertigen Schneidebretts erfordert eine präzise Technik. Das vorgetrocknete Holz wird in einer ganz besonderen Weise zusammengelegt, damit es sich möglichst wenig verzieht, um dann wasserfest verleimt zu werden. Diese recht aufwendige Herstellung eines guten Schneidebrettes schlägt sich auch in dem Preis nieder.

Bitte beachten Sie:

Holz ist ein natürlicher Werkstoff und lebt und arbeitet.
Die Schneidbretter reagieren auf hohe Feuchtigkeit und große Trockenheit mit einem teils unregelmäßigen Ausdehnen und Zusammenziehen. Die Oberfläche eines Massivholzes ist nie ganz gerade und eben, sondern natürlich gewachsen uns somit von Stück zu Stück individuell geformt. Ebenso wie die Form ändert sich im Laufe der Zeit auch die Farbe der Bretter, etwa durch Sonneneinstrahlung.

Wichtig ist, dass Sie Ihr Schneidebrett vor der Arbeit ausreichend rutschfest sichern. Einige Hersteller (Mitheis) haben bereits rutschfeste Füße an die Brettchen montiert.



Pflege

Ein gutes Brett braucht auch gute Pflege.

Ganz wichtig ist, dass Sie Ihre guten Schneidebretter nie in die Spülmaschine geben. Um das Holz nicht zu stark zu belasten sollten Sie das Brett nach getaner Arbeit einfach mit lauwarmen Wasser und gegebenenfalls etwas Spülmittel reinigen. Verwenden Sie hierzu einen Schwamm oder eine Wurzelbürste um auch gröbere Verschmutzungen zu beseitigen.

Um einen möglichst guten Trocknungsprozeß zu gewährleisten sollte das Brett so liegen, dass möglich alle nassgewordenen Stellen Kontakt mit der Luft haben.

Außerdem sollte es gegen das Eindringen von Schmutz, Feuchtigkeit und Fett geschützt werden, indem Sie es immer wieder mal mit Speiseöl behandeln. Das verlängert nicht nur die Lebensdauer Ihres Brettes, sondern betont auch die natürlich schöne Maserung des Holzes.

Reiben Sie einfach das Brett mit einem in Speiseöl getauchten Lappen großzügig ein und lassen es eine Stunde einziehen. Dann putzen Sie bitte das an der Oberfläche noch verbliebene Öl mit einem sauberen trocknen Tuch gut ab, da an diesen Stellen das Holz gesättigt ist und das überflüssige Öl zu unschönen glänzende Flecken führen könnte.

Kunststoffschneideunterlagen

Die SOFT MANAITA Yedi-Schneidbretter aus Japan dürfen getrost als kleine Revolution bezeichnet werden. Die weiche, lebensmittelechte Oberfläche aus PP-Spezialkunststoff ist antibakteriell, so dass es zu keiner Mikrobenbildung in den Schnittspuren kommen kann wie bei herkömmlichen Kunststoffbrettern.

Die sehr weiche Oberfläche schont die scharfen Messerklingen optimal und verlängert die Schnitthaltigkeit der Messer um ein Vielfaches. Sie ist leicht angeraut, dadurch können Lebensmittel beim Schneiden nicht verrutschen.

Japanische Profi-Köche schwören auf diese Bretter, das Erlebnis beim Schneiden überzeugt sofort und ist wirklich als sensationell zu bezeichnen. Probieren Sie es aus!

Diese dürfen sie auch in der Spülmaschine reinigen!

Nach oben